Kultur

Das aktuelle Kulturprogramm im Tertianum München

Bild
Bleiben Sie auf dem Laufenden. Neuigkeiten aus dem Tertianum München.

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Kunsthistorischer Vortrag von Marion von Schabrowsky

Das Osmanische Reich und die Renaissance

Mit der Eroberung von Konstantinopel durch das Osmanische Reich im Jahr 1453 richtete sich die Welt neu aus.

mehr zeigen 26. Jun 2019 19:30
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Das Osmanische Reich und die Renaissance

Bild von der Alexanderschlacht

Mit der Eroberung von Konstantinopel durch das Osmanische Reich im Jahr 1453 richtete sich die Welt neu aus. Zum einen führte der Eroberungszug zu einer Massenflucht griechischer Gelehrter aus Konstantinopel nach Italien, wo sie verstärkt die Renaissance vorantrieben. Zum anderen wurde es für die westlichen Handelsnationen immer bedeutsamer, einen Seeweg in den Orient zu finden. Ihre Suche führte schließlich zur Entdeckung Amerikas. All diese Ereignisse entzündeten neue Kulturentwicklungen, die wir heute Abend anhand wunderbarer Bilder im Detail beleuchten werden.

Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.

26. Jun 2019 19:30
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Kammermusik von Maurice Ravel und César Franck

Höhepunkte der französischen Klaviertrio-Literatur

Arben Spahiu, stellvertretender Konzertmeister des Bayerischen Staatsorchesters, Dietrich von Kaltenborn, Mitglied der Cellogruppe des Bayerischen Staatsorchesters, und Martin Rasch, Pi

mehr zeigen 01. Jul 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Höhepunkte der französischen Klaviertrio-Literatur

Porträt-Foto vom Klaviertrio Dietrich von Kaltenborn, Martin Rasch und Arben Spahiun

Arben Spahiu, stellvertretender Konzertmeister des Bayerischen Staatsorchesters, Dietrich von Kaltenborn, Mitglied der Cellogruppe des Bayerischen Staatsorchesters, und Martin Rasch, Pianist und Leiter einer Klavierklasse an der Musikhochschule München, spielen zwei Höhepunkte der französischen Klaviertrio-Literatur. Den Abend eröffnet das farbenreiche, schillernde Klaviertrio von Maurice Ravel. Der erste Satz enthält baskische Spuren und hat wie auch der vierte Satz eine hochkomplizierte Rhythmik. Der zweite ist von der malayischen Gedichtform „Pantun“ inspiriert, dem dritten liegt die barocke Passacaglia zu Grunde. Der zweite Teil des Programms ist dem Trio in fis-Moll op. 1/1 von César Franck gewidmet. Das Jugendwerk lässt schon seine typische Klangsprache erkennen. Auch seine später oft verwendete zyklische Form kündigt sich an: Ein Leitgedanke bindet alle drei Sätze zu einer Einheit. Am ausgesprochen virtuos gestalteten Klavierpart erkennt man, dass Franck selbst Pianist war.

01. Jul 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München

Kunsthistorischer Vortrag von Marion von Schabrowsky

Europa erobert den Orient: Von Wüstenbildern und Haremsdamen

Mit dem Ägyptenfeldzug Napoleons (1798 – 1801) begann die Eroberung der orientalischen Welt durch den Westen. Es war das Zeitalter des Kolonialismus und des Imperialismus.

mehr zeigen 08. Jul 2019 19:30
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Europa erobert den Orient: Von Wüstenbildern und Haremsdamen

Gemälde "Der Tod des Sardanapal", Eugène Delacroix (1827)

Mit dem Ägyptenfeldzug Napoleons (1798 – 1801) begann die Eroberung der orientalischen Welt durch den Westen. Es war das Zeitalter des Kolonialismus und des Imperialismus. Im Zuge dieser Entwicklung reisten immer mehr Künstler in eine bis dahin unbekannte Welt. Ihre Bilder und Skulpturen setzten sich auf höchst individuelle Weise mit der Lebensart Nordafrikas, des Nahen Ostens und Indiens auseinander. Der sogenannte „Orientalismus“ entstand und füllte die Ausstellungshäuser und Museen in Europa. Exotische Phantasievorstellung und kritischer Realismus gingen Hand in Hand. Lassen Sie sich von Künstlern wie Ingres, Delacroix und Gérôme, aber auch von Kandinsky und Klee in eine außereuropäische Welt entführen.

Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.

08. Jul 2019 19:30
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Violinsonaten des 19. Jahrhunderts

Ein Wechselbad der Gefühle

Doren Dinglinger (Violine) und Anna Magdalena Kokits (Klavier) spielen Werke von Beethoven und Strauss.

mehr zeigen 10. Jul 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Ein Wechselbad der Gefühle

 Porträt-Foto vom Duo Doren Dinglinger und Anna Magdalena Kokits

Doren Dinglinger (Violine) und Anna Magdalena Kokits (Klavier) spielen Werke von Beethoven und Strauss.

Beginnend mit der Leichtigkeit der Wiener Klassik hören Sie die G-Dur Violinsonate von Ludwig van Beethoven - stürmisch drängend im Wechsel mit spannungsvollem Pianissimo. Ein wundervoller Kantilenensatz endet in einem scherzhaften Rondo. Ein Sprung zum Ende des Jahrhunderts bringt uns zur Sonate von Richard Strauss: überschäumende Freude und Leidenschaft, wie wir sie aus der Oper kennen. Melodien zum Dahinschmelzen erinnern uns an die Sprache in den Briefen des Komponisten. Das Werk mündet in ein fulminantes Finale – ein dramatisches und doch so freches, ja fast koboldartiges Ende. 

Doren Dinglinger und Anna Magdalena Kokits lernten sich 2012 bei einem Musikfestival in Ostfriesland kennen. Das gemeinsame Musizieren war vom ersten Augenblick an etwas ganz Besonderes: ein Verstehen ohne Worte, eine ansteckende Spielfreude, ein aufeinander Eingehen und miteinander Kommunizieren, das so natürlich verlief, dass die Begeisterung für die Musik in jeder Note zum Ausdruck kommen konnte. Seither treten die beiden versierten Kammermusikerinnen im Duo im In- und Ausland zusammen auf.

10. Jul 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München

Vortrag mit digitaler Bildpräsentation von Jörg F. Schuler

Cinque Terre - Fünf Dörfer als Inseln der Seligen

Der passionierte Physiotherapeut und Berufsbergsteiger Jörg F. Schuler ist seit vielen Jahren weltweit als Bergsteiger, Wanderer und Fotograf unterwegs.

mehr zeigen 15. Jul 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Cinque Terre - Fünf Dörfer als Inseln der Seligen

Foto mit Blick auf die Küste bei Cinque Terre

Der passionierte Physiotherapeut und Berufsbergsteiger Jörg F. Schuler ist seit vielen Jahren weltweit als Bergsteiger, Wanderer und Fotograf unterwegs. Bei seinen Exkursionen hat er die Cinque Terre entdeckt: ein ideales Gebiet für Wanderer, Kletterer, Romantiker und Liebhaber unberührter Landschaften und „unverfälschter“ alter Dörfer. Die Region liegt im äußersten Süden der ligurischen Riviera, und der Name bedeutet im wörtlichen Sinn „fünf Länder“, bezieht sich hier allerdings eher auf „fünf Orte“. An dieser Küste gibt es keine Zersiedlung und keine unschönen Neubauten. Die Dörfer liegen in schmalen Buchten, am Fuße unwegsamer, steiler Hänge. Die Anfahrt mit dem Auto ist aufgrund der Lage und sehr kurvenreicher, schmaler Straßen mühselig, sodass die beste Anreise noch immer mit der Bahn erfolgt. Dadurch bleiben die Cinque Terre „Inseln der Seligen im Meer des europäischen Verkehrslärms und -gestanks“ – fünf Dörfer an einer der schönsten Küsten Europas, durch traumhafte Fußpfade miteinander verbunden.

15. Jul 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Szenische Lesung mit Blanche Kommerell und Stefan Hunstein

Christa Wolf: „Kein Ort. Nirgends"

In Christa Wolfs Erzählung kommt es an einem schönen Sommertag im Jahr 1804 auf einer Gesellschaft in Winkel am Rhein zu einer (fiktiven) Begegnung zwischen der Stiftsdame und Dichterin

mehr zeigen 22. Jul 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Christa Wolf: „Kein Ort. Nirgends"

Porträt-Foto von Stefan Hunstein

In Christa Wolfs Erzählung kommt es an einem schönen Sommertag im Jahr 1804 auf einer Gesellschaft in Winkel am Rhein zu einer (fiktiven) Begegnung zwischen der Stiftsdame und Dichterin Karoline von Günderrode und Heinrich von Kleist. Eine geheimnisvolle innere Macht zieht die beiden einsamen Menschen zueinander und in ein Gespräch über das Leben, die Literatur, die Sehnsucht nach Vollkommenheit – und die Fremdheit in einer Welt des Nutzens, der Zwecke und des Erfolgs. „Kein Ort. Nirgends“ handelt dennoch von Möglichkeiten und Hoffnungen, auch angesichts des tragischen Todes der beiden am Ende unglücklichen Menschen 1806 und 1811. Die Berliner Schauspielerin Blanche Kommerell und der Münchner Schauspieler Stefan Hunstein verleihen den beiden Protagonisten ihre Stimme.

Im Anschluss an die Lesung laden wir alle Gäste herzlich ins Kaminzimmer ein, um den Abend im Gespräch mit den Künstlern ausklingen zu lassen.

22. Jul 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Kontakt
Wir freuen uns, wenn Sie mehr über das Tertianum München wissen möchten.

Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns Ihre persönliche Nachricht.

Wir sind jederzeit für Ihre Anfrage da.

Tertianum München
Klenzestraße 70
80469 München

Telefon 0049 89 230 02-0
Fax 0049 89 230 02-100
info@muenchen.tertianum.de                

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Ich willige in die Datenverarbeitung zur Kontaktaufnahme ein und nehme die Datenschutzerklärung sowie meine persönlichen Rechte (u.a. Auskunft, Löschung) zur Kenntnis
Close
Anruf

Rufen Sie uns an

Bitte wählen Sie den Standort