Kultur

Das aktuelle Kulturprogramm im Tertianum München

Bild
Bleiben Sie auf dem Laufenden. Neuigkeiten aus dem Tertianum München.

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Kunsthistorischer Vortrag von Marion von Schabrowsky

Tapisserien: Die Kunst des gestickten Bildes (Teil 1)

Die Geschichte der Tapisserie ist lang und faszinierend. Sie reicht bis ins Mittelalter zurück und ist bis heute ein bedeutender Aspekt für Künstler.

mehr zeigen 25. Sep 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Tapisserien: Die Kunst des gestickten Bildes (Teil 1)

Gesticktes Bild mit dem Titel "Winter is Coming"

Die Geschichte der Tapisserie ist lang und faszinierend. Sie reicht bis ins Mittelalter zurück und ist bis heute ein bedeutender Aspekt für Künstler. Im ersten Teil des Vortrages wird die Entstehung dieser weitreichenden Tradition der Tapisserie-Manufakturen beleuchtet. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Bildthemen gerichtet. Im Zentrum stehen große Künstler wie die Limburg-Brüder, aber auch Raffael und Goya.

Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.

25. Sep 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Vortrag mit digitaler Bildpräsentation von Monika Babl

„Auf den Wellen der Geschichte“

Kommen Sie mit auf eine virtuelle sommerliche Kreuzfahrt der besonderen Art, wie man sie vielleicht nur in Bayern erleben kann!

mehr zeigen 30. Sep 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
„Auf den Wellen der Geschichte“

Foto der König-Ludwig-Gedenkstätte bei Berg

Kommen Sie mit auf eine virtuelle sommerliche Kreuzfahrt der besonderen Art, wie man sie vielleicht nur in Bayern erleben kann! „Fürstensee“ wurde die ehemalige Gletscherzunge genannt, malerisch unter der Burg „Starenberg“ hingebreitet. Wir erleben die „Wellen der Geschichte“, wie sie im Laufe der Jahrhunderte für Fürsten, Fischer und „Fremde“ eine ganz besondere Bedeutung hatten. Immer die Alpenkette im Blick, öffnen sich uns romantische Ausblicke auf Schloss Possenhofen, die Roseninsel, Feldafing, Garatshausen, Tutzing, Bernried und Seeshaupt an der Südspitze. Am stillen Ostufer entdecken wir Ambach, Ammerland, Allmannshausen und Berg. Auch Sisi, Ludwig II., Richard Wagner, Johannes Brahms sowie der Rebell Oskar Maria Graf werden zu Wort kommen.

Monika Babl ist Autorin von literarischen Essays und Moderatorin von Kulturveranstaltungen und Konzertprogrammen. Im Rahmen der Erwachsenenbildung hält sie Vorträge in Geschichte, Kunst- und Musikgeschichte und führt durch Kirchen, Schlösser und Museen.

30. Sep 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Kammermusikabend

Perlende Saitenklänge

Der russische Cellist Kirill Variash studierte am Staatlichen Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium<

mehr zeigen 02. Okt 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Perlende Saitenklänge

Foto von Simon Nádasi am Flügel

Der russische Cellist Kirill Variash studierte am Staatlichen Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium u. a. bei Prof. A. Knyazev. Nach seinem Studium gab er zahlreiche Solo-Konzerte in namhaften Konzertsälen Russlands und wirkte im renommierten Sheremetev Ensemble mit. Konzerttourneen als Solist und Kammermusiker führten ihn quer durch Russland und nach Europa. Von 2000 bis 2003 war Kirill Variash Mitglied der Philharmonie der Nationen, seit 2003 ist er beim Russischen Nationalorchester engagiert. Daneben arbeitet er seit 2012 als freiberuflicher Cellolehrer. Der gebürtige Schweizer Simon Nádasi studierte Klavier, Kirchenmusik mit Orgel, Chorleitung und Dirigieren in Winterthur, Luzern und Zürich. Nach Ausübung verschiedener Kirchenmusikertätigkeiten amtiert er aktuell als Hauptorganist, Korrepetitor und Vizedirigent in Schlieren/Dietikon bei Zürich. Der Organist, Pianist und Komponist tritt als Solist und Kammermusiker mit geistlichen und weltlichen Werken im In- und Ausland auf. Das international bekannte Kammermusikduo präsentiert heute Abend ein abwechslungsreiches Programm mit beliebten Werken großer Komponisten aus drei Jahrhunderten (Boccherini, Beethoven, Schumann, Dvořák, Debussy, Hindemith, Rachmaninow und Goltermann).

02. Okt 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München

Vortrag mit digitaler Bildpräsentation von Asta von Unger

Impressionismus: Es lebe der flüchtige Moment!

Das Gemälde „Impression, soleil levant“ (1872) von 

mehr zeigen 07. Okt 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Impressionismus: Es lebe der flüchtige Moment!

Ein Bild aus der Epoche des Impressionismus

Das Gemälde „Impression, soleil levant“ (1872) von Claude Monet gab der Bewegung „Impressionismus“ ihren Namen. Die Impressionisten brachen mit dem Akademismus ihrer Zeit. Farbe wurde als Folge von Licht und Atmosphäre gesehen. Freiluftmalerei lautete die Devise. Dieser malerische Weg entsprach einer neuen Welt- und Lebensanschauung. Viele internationale Künstler reisten nach Paris, um die neue Sicht- und Malweise zu erlernen, unter ihnen deutsche, amerikanische, aber auch kanadische Künstler. Auf diese Weise entwickelten sich in den jeweiligen Ländern ganz eigene Impressionismen. Der Vortrag beleuchtet die unterschiedlichen Ausprägungen dieser Stilrichtung und bereitet auf den Ausstellungsbesuch am 18. Oktober vor.

Asta von Unger ist Kunstführerin und selbst Kunstschaffende. Mit „Vederearte“ führt sie seit einigen Jahren durch Berliner Ausstellungen und seit 2011 auch in München. Neben ihrem Kunststudium hat sie Philosophie, Literaturwissenschaft und Kommunikationswissenschaft studiert.

07. Okt 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München

Chansons, deutsche Lieder der 20er und 30er Jahre und Musical-Songs

Jasmin Bayer Trio: „Von Berlin bis an den Broadway“

Jasmin Bayer ist eine deutsche Jazzsängerin, Komponistin und Songtexterin, die 2014 ihre Band gründete und bereits 2 CDs beim ehrwürdigen Jazzlabel ENJA Records herausgebracht hat.

mehr zeigen 09. Okt 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Jasmin Bayer Trio: „Von Berlin bis an den Broadway“

Ensemble-Foto vom Jasmin Bayer Trio © Ralf Dombrowski

Jasmin Bayer ist eine deutsche Jazzsängerin, Komponistin und Songtexterin, die 2014 ihre Band gründete und bereits 2 CDs beim ehrwürdigen Jazzlabel ENJA Records herausgebracht hat. Ihr zur Seite am Flügel sitzt Davide Roberts, ihr Mitkomponist, der italienisch-britischer Herkunft ist und an der New Jazz School in München bei Max Neissendorfer und Neil Bacher studiert hat. Am Kontrabass spielt Markus Wagner, Komponist und Lehrer seines Fachs, Absolvent mit Diplom der Musikhochschule Mannheim. Mit seinem Programm „Von Berlin bis an den Broadway“ präsentiert dieses perfekt aufeinander eingespielte Trio Chansons, deutsche Lieder der 20er und 30er Jahre und bekannte Musical-Songs mit Kompositionen von Ralf Benatzky, Friedrich Hollaender, Peter Kreuder, George Gershwin, Duke Ellington, Henri Mancini, Lothar Brühne und Jean-Luis Gugliemi - mit einer Tiefe, die berührt, zum Träumen anregt und rhythmisiert!

09. Okt 2019 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München

Autorenlesung mit Margret Greiner

Sophie Taeuber-Arp - Der Umriss der Stille

Sophie Taeuber-Arp, geboren 1889, wuchs im Kanton Appenzell auf, einer Region, in der das Textilhandwerk zu Hause war.

mehr zeigen 14. Okt 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Sophie Taeuber-Arp - Der Umriss der Stille

Porträt-Foto von Margret Greiner © Thomas Dashuber

Sophie Taeuber-Arp, geboren 1889, wuchs im Kanton Appenzell auf, einer Region, in der das Textilhandwerk zu Hause war. Interessiert an vielen kunsthandwerklichen Disziplinen – Weben, Sticken, Holzarbeiten –, studierte sie an der Kunstgewerbeschule in St. Gallen und der berühmten Debschitz-Schule in München. Mit neuen Motiven und künstlerischen Verfahren revolutionierte sie die Textilkunst: weg von Edelweiß und Alpenrose, vom Figürlichen überhaupt, zu abstrakter Gestaltung. Sie entwarf Wandbehänge, Decken, Perlenketten, Hutständer, Figurinen, Marionetten. In Zürich wurde sie Lehrerin an der Kunstgewerbeschule. Ab 1927 wirkte sie auch als Innenarchitektin, ab den dreißiger Jahren widmete sie sich vor allem der Malerei. Souverän ging sie ihren eigenen Weg, auch in ihrer Ehe mit dem Maler, Bildhauer und Lyriker Hans Arp. Heute gilt sie als wegweisende Pionierin der abstrakten Kunst, ihr Werk wird in vielen internationalen Museen ausgestellt. Die Schweiz ehrte sie lange Jahre mit ihrem Bild auf der 50 Franken-Banknote. Auf der Grundlage intensiver Recherche hat Margret Greiner eine Romanbiografie über diese beeindruckende Künstlerin geschrieben.

14. Okt 2019 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Kontakt
Wir freuen uns, wenn Sie mehr über das Tertianum München wissen möchten.

Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns Ihre persönliche Nachricht.

Wir sind jederzeit für Ihre Anfrage da.

Tertianum München
Klenzestraße 70
80469 München

Telefon 0049 89 230 02-0
Fax 0049 89 230 02-100
info@muenchen.tertianum.de                

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Ich willige in die Datenverarbeitung zur Kontaktaufnahme ein und nehme die Datenschutzerklärung sowie meine persönlichen Rechte (u.a. Auskunft, Löschung) zur Kenntnis
Close
Anruf

Rufen Sie uns an

Bitte wählen Sie den Standort