Das Tertianum München liegt im Herzen des Glockenbachviertels.
Ihr Logenplatz für ein inspiriertes Leben.
Mit individuellem Training und bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen.
Ein Dienstleistungsangebot, das keine Wünsche offen lässt.
Ein Ort, an dem sich Freunde finden, die zusammen das Leben genießen.
Ihr Zuhause für eine aktive Zukunft ganz nach Ihren Vorstellungen.
Lage
Das Tertianum München liegt im Herzen des Glockenbachviertels.
Ein Zuhause, umgeben von den besten Adressen der Stadt und nah an den Isarauen.
Wohnen
Ihr Logenplatz für ein inspiriertes Leben.
Apartments und Service-Angebote für ein selbstbestimmtes Leben mit persönlicher Freizeitgestaltung.
Gesundheit
Mit individuellem Training und bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen.
Für das richtige Maß an bewusster Fitness und einem individuellen Paket an ganzheitlicher First-Class-Pflege.
Service
Ein Dienstleistungsangebot, das keine Wünsche offen lässt.
Erfreuen Sie sich an einem Alltag, der Ihnen Zeit fürs Wesentliche lässt.
Gemeinschaft
Ein Ort, an dem sich Freunde finden, die zusammen das Leben genießen.
Ob bei sportlichen Aktivitäten, gemeinsamen Bridgerunden, Weinverkostungen oder auf dem Weg in ein kleines Abenteuer.
Aktivität
Ihr Zuhause für eine aktive Zukunft ganz nach Ihren Vorstellungen.
Denn um Termine und Besorgungen kümmert sich unser Tertianum-Team.

Tertianum München als dritter Standort.

Das Tertianum München wurde 2000 eröffnet und folgte auf die Standorte Berlin und Konstanz. Die Münchner Lage im beliebten Glockenbachviertel des Bezirks Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt ist eine der gefragtesten in der bayerischen Landeshauptstadt. Ein Viertel, in dem sich die Vorzüge urbaner Vielfalt mit denen einer grünen und wasserreichen Naturlandschaft vereinen.

Bild
Tertianum München als dritter Standort.

Hohe Ansprüche an Komfort, Design und Flexibilität.

Wohnen im Tertianum passt sich immer Ihren Lebensumständen an. Im Zentrum steht dabei ein selbstbestimmter Alltag in den eigenen vier Wänden.

Wohnungen

Wohnen auf 54 bis 145 Quadratmetern.

DESIGN

Universelles Design für ein barrierefreies Zuhause.

AUSSTATTUNG

Markenbäder und Markenküchen zum Wohlfühlen.

Entdecken Sie unseren vielseitigen Service.

Wie jedes Tertianum bietet auch der Münchner Standort stilvolle Apartments, die um ein einzigartiges Programm für alle Lebensbereiche ergänzt werden. Eine Idee, die urbanes Wohnen zu einem zeitgemäßen Alterswohnkonzept für aktive Menschen weiterentwickelt.

Bild
Entdecken Sie unseren vielseitigen Service.

Zu jedem Zeitpunkt bestens betreut und gut versorgt.

Das Tertianum München ist auf alle Eventualitäten Ihres Lebens vorbereitet. Insbesondere wenn es um Ihre Gesundheit und den Erhalt Ihrer Selbständigkeit geht. Wir bieten eine First-Class-Pflege mit maßgeschneiderter Fürsorge und Betreuung. Diese reicht von ambulanter Pflege in der eigenen Wohnung bis zur vollstationären Fürsorge im Pflegewohnbereich.

Bild
Zu jedem Zeitpunkt bestens betreut und gut versorgt.

Im Herzen von München eine gediegene Stimmung erleben

Das Viertel rund um den Münchner Gärtnerplatz ist bekannt für eine städtische Atmosphäre, in der man sowohl bayerische Tradition als auch internationalen Zeitgeist spürt. Beispiellos abwechslungsreich ist das Angebot an Boutiquen, Restaurants und Cafés, aber auch an Parks und Rückzugsorten an der Isar.

Bild
Im Herzen von München eine gediegene Stimmung erleben

Termine

Informieren Sie sich hier über kommende Veranstaltungen, Feste und neue Kooperationen.

Lutherstadt Erfurt – einst und jetzt

Aus den Erinnerungen von Dr. Hans Eckart Rübesamen

mehr zeigen 23. Okt 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Lutherstadt Erfurt – einst und jetzt

Aus den Erinnerungen von Dr. Hans Eckart Rübesamen

Schon dem 10-jährigen Gymnasiasten war der Reformator, der an der Erfurter Universität zu studieren begonnen, dann aber nach einem Schockerlebnis sein Jura-Studium „geschmissen“ und als Mönch im Erfurter Augustiner-Kloster Zuflucht gesucht hatte, in vielerlei Gestalt präsent. Obwohl Hitler und seine Nationalsozialisten den Weg zur absoluten Diktatur fast schon vollendet hatten, ließen sie die Christen, soweit sie sich „lammfromm“ verhielten, meistens in Ruhe. So ist der Referent in einer protestantischen Familie und einem protestantischen Milieu aufgewachsen, ohne sich viele Gedanken machen zu müssen. Die kamen erst später. Und davon wird er heute Abend erzählen.

Dr. Hans Eckart Rübesamen, geboren 1927, studierte Literaturwissenschaft und Geschichte. Zunächst war er verlegerisch tätig, dann freiberuflich als Journalist und Buchautor. Heute lebt er in München, ist verheiratet, hat drei Töchter und fünf Enkelkinder.

23. Okt 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Klavierabend mit Martin Rasch

Der Münchner Pianist Martin Rasch studierte an der Musikhochschule München bei Rainer Fuchs, Hugo Steurer und Gerhard Oppitz.

mehr zeigen 30. Okt 2017 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Klavierabend mit Martin Rasch

© Markus Konvalin

Der Münchner Pianist Martin Rasch studierte an der Musikhochschule München bei Rainer Fuchs, Hugo Steurer und Gerhard Oppitz. Wichtige Anregungen erhielt er außerdem von Alfred Brendel. Seit 2002 unterrichtet er selbst an seiner einstigen Ausbildungsstätte. Der mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen geehrte Musiker ist bekannt für seine zyklischen Aufführungen, vor allem der 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven, deren Gesamtaufnahme er 2016 abgeschlossen hat, aber auch sämtlicher Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart, des „Wohltemperierten Klaviers“ von Johann Sebastian Bach oder der Werke von Robert Schumann und Arnold Schönberg.

Das Programm des diesjährigen Soloabends von Martin Rasch vollzieht die Entwicklung der „Sonate“ von der strengen klassizistischen Form hin zur schweifenden Freiheit der Romantik nach. Das Konzert wird eröffnet mit der Sonate in f-moll op. 2/1 von Ludwig van Beethoven, seine  erste Klaviersonate überhaupt. Er komponierte sie, um sich als junger Pianist in Wien vorzustellen. Mit großem Selbstbewusstsein spricht er vom ersten Ton an virtuos und voll Energie seine eigene Sprache. Die Form der Klaviersonate wird ihn fast sein ganzes kompositorisches Leben hindurch begleiten und zu revolutionären Entwicklungen führen. Das folgende Werk, die Sonate Es-Dur op. 81a mit dem Beinamen „Les Adieux“ ist viel später entstanden, steht schon an der Schwelle zu seiner letzten Schaffensphase. Die drei Sätze haben jeweils eine programmatische Überschrift: Der Abschied – Die Abwesenheit – Das Wiedersehen. Ist vor allem im letzten Satz noch die Freude an der reinen Brillanz des frühen und mittleren Beethoven zu hören, so weisen die intime Innigkeit, die sprechenden Pausen des Sonatenanfangs und des langsamen Satzes, die zerrissene Unruhe und teilweise herbe Harmonik des ersten Satzes schon auf das Spätwerk hin. Die zweite Hälfte des Konzerts ist der großen Sonate in fis-moll op. 11 von Robert Schumann gewidmet. Es ist ein Werk der romantischen Hochblüte und purer Ausdruck der leidenschaftlichen Liebe zu seiner späteren Frau Clara Wieck. In der Widmung „Clara zugeeignet von Florestan und Eusebius“ kann man nicht nur den biographischen Hintergrund, sondern auch sein dualistisches Schaffensprinzip ablesen, das sich in den gegensätzlichen Charakteren seiner Alter Egos Florestan und Eusebius äußert. Romantisch expressiv verbindet sich die frei assoziierende Fantasie mit der Form der Sonate.  

Im Anschluss an das Konzert laden wir herzlich ins Kaminzimmer ein, um den Abend im Gespräch mit dem Künstler ausklingen zu lassen.

30. Okt 2017 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Kammermusik mit dem Marstall Trio

Barbara Burgdorf (Violine), Roswitha Timm (Violoncello) und Nobuko Nishimura-Finkentey (Klavier) spielen Werke von Haydn und Schubert.

mehr zeigen 06. Nov 2017 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Kammermusik mit dem Marstall Trio

Barbara Burgdorf (Violine), Roswitha Timm (Violoncello) und Nobuko Nishimura-Finkentey (Klavier) spielen Werke von Haydn und Schubert.

Die Musikerinnen des Marstall Trios sind alle Mitglieder des Bayerischen Staatsorchesters. Zum ersten Mal haben sie im Jahr 2010 zusammen musiziert, u.a. in der Kammermusikreihe der Staatsoper. Heute Abend präsentiert das Ensemble zwei Meisterwerke der klassischen Klaviertrioliteratur, die unterschiedlicher nicht sein könnten: das Klaviertrio Nr. 27 C-Dur von Joseph Haydn und das Klaviertrio Es-Dur op.100 D 929 von Franz Schubert. Haydns Bekenntnis zu Witz im aufklärerischen Sinne, zur geistreichen Konversation unter gebildeten Spielern, steht im krassesten Widerspruch zu den Abstürzen in Schuberts Musik, die uns an den Rand der Todeserfahrung führen. Wo Haydn auf den Sieg der Vernunft vertraut, greift bei Schubert die Erkenntnis der eigenen Tatenlosigkeit um sich, gefolgt von der Beschwörung einer transzendenten Erlösung.

06. Nov 2017 19:00
Eintritt: 15,-- €
Tertianum München
Byzanz in Italien - Pracht der Mosaiken in Ravenna

Faszinierend! So ruft wohl jeder Besucher, der die antike Stadt an der Adria aufsucht.

mehr zeigen 07. Nov 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Byzanz in Italien - Pracht der Mosaiken in Ravenna

Faszinierend! So ruft wohl jeder Besucher, der die antike Stadt an der Adria aufsucht. Mit seinen staubigen gekrümmten Straßen und den unzähligen dunklen Backsteinbauen macht der Ort anfangs eher einen strengen, fast abweisenden Eindruck. Doch kaum betritt man die Baptisterien, die Kirchen, die Museen, so steht man verzaubert und geblendet vor einer Kunst, die seit fast 2000 Jahren nichts von ihrer Schönheit eingebüßt hat. Das Feuerwerk aus tausenden farbig glasierten Steinchen, die sich zu einer Bildergeschichte formen, die Worte kaum zu erzählen vermögen, lässt niemanden mehr los und ruft zur Wiederkehr nach „Ravenna aeterna“.

Ein Vortrag mit digitaler Bildpräsentation von Monika Babl

Monika Babl ist Autorin von literarischen Essays und Moderatorin von Kulturveranstaltungen und Konzertprogrammen. Im Rahmen der Erwachsenenbildung hält sie Vorträge in Geschichte, Kunst- und Musikgeschichte und führt durch Kirchen, Schlösser und Museen.

07. Nov 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Malta - Kleiner Inselstaat im Zentrum des Mittelmeeres

Ein Filmvortrag mit Heinz Schwarz

mehr zeigen 13. Nov 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Malta - Kleiner Inselstaat im Zentrum des Mittelmeeres

Ein Filmvortrag mit Heinz Schwarz

Heinz Schwarz, Chemie-Ingenieur und Gewerbestudienrat, war von 1980 bis 2005 bei der Firma Agfa-Gevaert in leitenden Positionen in den Bereichen Forschung und Qualitätssicherung für Filme, Fotopapier und Filmpatronen tätig. Seit 1974 unternimmt er regelmäßig Fernreisen, die er seit 1976 fotografisch dokumentiert und mittlerweile filmtechnisch aufbereitet. Dieses Mal führte ihn die Reise nach Malta, in einen kleinen Inselstaat im Zentrum des Mittelmeeres. In der Vergangenheit wegen der strategischen Lage immer wieder heiß umkämpft, ist Malta heute eine beliebte Urlaubsinsel - vor allem wegen ihrer mehr als 7.000 Jahre alten Geschichte, von der gewaltige Megalithtempel, grandiose Festungsbauten und prächtig ausgeschmückte Kirchen zeugen. Aber auch die Natur ist spektakulär: Die Blaue Grotte und die „Azure Windows“ - gewaltige Felsbögen an der Küste - ziehen Hobbyfotografen aus aller Welt magisch an. Um 1530 wurde die Insel Sitz des Johanniterordens, und noch heute feiert man in Mdina alljährlich das berühmte Mittelalterfestival.

13. Nov 2017 19:00
Eintritt: 10,-- €
Tertianum München
Kann der Koch es wirklich doch, oder ist er nur vom Essen besessen?

Kochlesung mit Musik und Gala-Menü mit Schaupielerin Vera Lippisch, Lesung, und Andy Lutter am Klavier

mehr zeigen 15. Nov 2017 17:45
Eintritt: 75,-- €
Tertianum München
Kann der Koch es wirklich doch, oder ist er nur vom Essen besessen?

Kochlesung mit Musik und Gala-Menü mit Schaupielerin Vera Lippisch, Lesung, und Andy Lutter am Klavier

Die Kunst des Kochens kam aus Asien über Griechenland nach Italien, wo es schon unter den römischen Kaisern Augustus und Tiberius Kochschulen gab. Köche waren hoch angesehen, teuer und bei Herrschern sehr beliebt. Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme. Geschmackserlebnisse sind subtil und können Erinnerungen an die Kindheit, an Menschen, Stimmungen und Orte auslösen. Essen ist immer auch Kultur. Die Schauspielerin Vera Lippisch hat Köchen und Literaten ins Buch geschaut, viele Anekdoten gesammelt und serviert mit ihrer Lesung ein reichhaltiges Menü aus Geschichten, Weisheiten und Zitaten über Köche, Küche und den Genuss des Essens. Der Pianist Andy Lutter begleitet die Veranstaltung mit seinen einfühlsamen Improvisationen am Flügel. Dazu wird Ihnen ein 4-Gang-Menü serviert. Lassen Sie sich überraschen und verwöhnen! Für diesen Abend erlauben wir uns, von den Bewohnern unseres Hauses einen Beitrag von € 39,50 zu erheben.

Kleiderordnung: Abendgarderobe

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Anmeldung an der Rezeption bis: 8. November 2018

15. Nov 2017 17:45
Eintritt: 75,-- €
Tertianum München

Contact block

Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.

Kontakt München

Close
Rückruf

Anfrage

Bitte rufen Sie mich für ein Beratungsgespräch zurück